Navigation:
am 15. November 2021

Jedes Windrad ist ein gutes Windrad!

- Windenergie in NÖ verdoppeln

Foto by Johny Goerend on Unsplash

Jedes Windrad ist ein gutes Windrad!
Windenergie in NÖ verdoppeln

Das ist die einfache und aber glasklare Botschaft.

Windkraft ist die Energiegewinnung mit dem geringsten ökologischen Fußabdruck, gefolgt von Solar-Energie. Deswegen haben sich alle europäischen Regierungen und auch das Land NÖ das Ziel gesetzt („Niederösterreichischer Eergiefahrplan“) die Windenergie zu verdoppeln und die Solar-Energie zu verzehnfachen.

Nur so ist ein Einhalten der Klimaziele überhaupt denkbar.

Ob die Groß-Gemeinde, ob der Bezirk, das Land NÖ und so weiter – wir alle sind vom dramatischen Klimawandel betroffen und nein, es ist die ganz falsche Einstellung, zu sagen, das Windrad bei mir wird das Weltklima kaum beeinflussen, wie in einer Aussendung kürzlich gelesen.  Mit dieser Einstellung haben wir das Weltklima dahin gebracht, wo es gerade steht: am Abgrund.

Die Kosten dieser „Klima-Sanierung“ dürfen wir nicht der Jugend und der kommenden Generation umhängen und weiter Vogel Strauß-Politik betreiben.

Deshalb zurück zum Anfang: Jedes Windrad ist ein Gutes Windrad, wenn es gebaut wird. 

Wenn es Geld dafür gibt, soll das bevorzugt denen zugute kommen, die AnrainerInnen sind. Aber wir sollten auch Windräder bauen, wenn es kein Geld dafür gäbe. Denn die Folgekosten – nicht nur die finanziellen - der globalen Erwärmung sind immens und unser Nicht-Handeln bürdet unseren Kindern eine fast unfinanzierbare Last und eine fast unbewohnbare Erde auf.